Stich ins Wespennest

LINKE-Ratsherr Ilyas Cangöz zur Leerstandsproblematik am 06. April im Herzberger Rat Tumultartige Szenen gestern abend im Rat der Stadt Herzberg: Zwischenrufe, Beschimpfungen, Sticheleien sowie der ebenso peinliche wie schikanöse Versuch, LINKE-Ratsherr Ilyas Cangöz an der Nutzung des Rednerpults zu hindern. Der aufmerksame Beobachter ahnt es bereits: Offenbar hat Ilyas wieder…

Mehr lesen

100 Jahre internationaler Frauentag

Ilyas Cangöz, Ratsherr (DIE LINKE) in Herzberg am Harz und Vorsitzender des alevitischen Kultur- und Solidaritätsvereins, am 05.03.2011 zum einhundertsten internationalen Frauentag. Der internationale Frauentag feiert ein „rundes“ Jubiläum! In diesem Jahr wird er zum 100. Mal begangen! Im Jahr 1911 fand auf Vorschlag der Sozialistin Clara Zetkin in Deutschland…

Mehr lesen

Leerstandsmanagement und Innenentwicklung in Herzbergs Kernstadt

Antrag von Ratsherrn Ilyas Cangöz (DIE LINKE) an den Rat der Stadt Herzberg am Harz vom 09.02.2011 Hinweis: Der nachstehende Antrag wurde vom Verwaltungsausschuss in den Bau- und Stadtentwicklungsausschuss überwiesen und wurde noch nicht abschließend im Rat behandelt. Der Rat möge beschließen: Bis zum 30.06.2011 legt die Stadt Herzberg am…

Mehr lesen

Gewerbesteuer erhöhen, Sozialticket einführen, Ein-Euro-Jobs nur noch auf freiwilliger Basis, Obdachlosenunterkünfte menschenwürdig ausbauen.

Redebeitrag von Ratsherrn Ilyas Cangöz (DIE LINKE) in der Ratssitzung vom 15.12.2010 zum Haushalt 2011 Anrede, zu Beginn möchte ich Herrn Stadtkämmerer Weippert und seinen Mitarbeitern meinen herzlichen Dank für die hervorragende Ausarbeitung des umfassenden und informativen Haushaltsplanentwurfs aussprechen. Die Umstellung von der Kameralistik auf Doppik war und ist ein…

Mehr lesen

Polizei durchsucht 32 Objekte von Angehörigen der rechtsextremistischen Szene

von: Polizeidirektion Göttingen/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit GÖTTINGEN (ik) – Rund 440 Einsatzkräfte der Polizei haben am Dienstag, 20. Januar 2009, ab 06.00 Uhr in den Landkreisen Göttingen, Northeim, Osterode, Hildesheim und Braunschweig insgesamt 32 Objektevon Angehörigen oder Kontaktpersonen der rechtsextremistischen Szene durchsucht. Ziel der Durchsuchungen war das Auffinden von Waffen, Munition…

Mehr lesen

Innenminister darf Rechtsextremismus nicht länger verharmlosen

Hannover. Die Fraktion DIE LINKE im Landtag hat Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann aufgefordert, angesichts der neuerlichen Waffenfunde bei Neonazis in Südniedersachsen seinen Kurs der Verharmlosung des Rechtsextremismus aufzugeben. „Spätestens jetzt muss auch bei Herrn Schünemann angekommen sein, dass er mit seinen bisherigen Einschätzungen zur Neonaziszene in Niedersachsen und insbesondere in…

Mehr lesen

Gestern Waffenrazzia bei Nazis im Kreis Osterode

In einer landesweiten Durchsuchungsaktion sind am 20. Januar 2009 etwa 20 Räumlichkeiten von Neonazis in Niedersachsen durchsucht worden. Der Schwerpunkt der Aktion lag offenbar im Raum Osterode/Harz, es gab jedoch auch Durchsuchungen in Braunschweig. Von Kai Budler, Redakteur Stadtradio Göttingen und npd-blog.info.

Mehr lesen

Antrag an den Rat der Stadt Herzberg am Harz: Aberkennung der Ehrenbürgerschaft Dr. Hermann Muhs

Der Rat möge beschließen: Herrn Dr. Hermann Muhs wird gem. § 30 Abs. 2 NGO das Ehrenbürgerrecht der Stadt Herzberg mit sofortiger Wirkung aberkannt. Begründung: In der Mitteilungsvorlage M001-2009 verweist der Bürgermeister auf das dem Rat zustehende Recht, gem. § 30 Abs. NGO, Personen aufgrund unwürdigen Verhaltens das Ehrenbürgerrecht abzuerkennen.…

Mehr lesen

Herzbergs Herzeleid wegen eines Nazis

Warum sich die kleine Harzgemeinde so schwer damit tut, einem „Ehrenbürger“ den Titel zu nehmen von Stefan Schölermann HERZBERG. Es ist dem Ansehen einer Gemeinde nicht sonderlich förderlich, wenn sie einen Nazi als Ehrenbürger in ihren Büchern führt. In der 4000-Seelen-Gemeinde Herzberg im Landkreis Osterode ist das so. Und wenn…

Mehr lesen