Vor der Kreistagsentscheidung: Information statt Polit-PR

Am Montag soll der Kreistag entscheiden, ob der Landkreis Osterode mit Göttingen und Northeim zu einer Gebietskörperschaft verschmilzt, die größer ist als das Saarland, oder lieber einen vereinten Westharzkreis mit dem Nachbarn Goslar bilden soll. Die CDU hätte sich inzwischen klar für Goslar positioniert, ist zu lesen. Die SPD hatte…

Mehr lesen

Für einen vereinten Westharzkreis

Eine Fusion muss dem Gemeinwohl dienen. Tut sie das nicht, braucht man sie nicht. Auch bei der Entschuldung und finanziellen Konsolidierung, die von Anfang an als Gründe für das Fusionstheater herhalten müssen, hat es um das Gemeinwohl zu gehen. Wer eine Region wie das strukturschwache und überalterte Harzvorland totspart, kann…

Mehr lesen

LINKE in Südniedersachsen erfreut über Einreichung des Göttinger Bürgerbegehrens gegen die Kreisfusion

Hocherfreut ist DIE LINKE darüber, dass am 5. Juni nun auch die Bürgerinitiative PROGÖ ein Bürgerbegehren gegen die geplante Kreisfusion eingereicht hat. Ein Infotisch der Initiatoren vor dem Kreishaus hatte Landrat Bernhard Reuter untersagt, so dass die Initiative auf den Hiroshimaplatz ausweichen musste. DIE LINKE hatte den Infostand unterstützt und…

Mehr lesen

Herr Panknin und die Grenzen des guten Geschmacks

Offener Brief an den Vorsitzenden der SPD-Samtgemeinderatsfraktion Bad Grund und Fraktionsgeschäftsführer der Kreistagsfraktion, Herrn Florian Panknin ​Guten Tag Herr Panknin, im Harzkurier war dieser Tage von Ihrer scharfen öffentlichen Kritik am Verhalten unseres Gittelder Samtgemeinderatsherrn Tevfik Sahin zu lesen. Sie haben völlig recht: Es wirkt wie eine Missachtung des Votums…

Mehr lesen

Regionalkonferenz in Osterode: DIE LINKE in Südniedersachsen geschlossen gegen Großkreis

Gemeinsame Erklärung der Göttinger Kreistagsfraktion, der Kreistagsabgeordneten aus Osterode und Northeim sowie der Kreisverbände Auf ihrer Regionalkonferenz am 5. Mai in Osterode am Harz haben die südniedersächsischen LINKEN ihre Ablehnung zu einem Zusammenschluss der drei Landkreise Göttingen, Northeim und Osterode bekräftigt. Vor dem Hintergrund auch von Fusionsplänen einzelner, zum Teil…

Mehr lesen

Kreisfusion: SPD und Grüne fürchten Bürgerbefragung

„SPD und Grüne in Südniedersachsen wollen eine Bürgerbefragung erschweren bis verhindern“, kritisiert Frank Kosching, Osteroder Kreistagsabgeordneter der Linken. Dies zeige der Göttinger Kreistagsbeschluss vom 2. Mai. „Für die Linke in Südniedersachsen, und zwar von Goslar über Osterode und Northeim bis Göttingen, ist ein Bürgerentscheid für jedwede Fusionsvariante eine Conditio sine…

Mehr lesen

Kreisfusion: kein „Zeitplan“, sondern politische Nötigung

DIE LINKE im Kreis Osterode lehnt Terminvorgaben von Reuter und Wickmann entschieden ab Im Sondierungsgespräch vom 25. April zwischen den Landkreisen Osterode, Northeim und Göttingen sowie der Stadt Göttingen wurde beschlossen, bis Ende Juni 2012 über die Aufnahme offizieller Fusionsverhandlungen zu befinden. Damit verbunden ist aus Sicht der Landräte Reuter…

Mehr lesen

Teurer Schildbürgerstreich auf Kosten der Bürger

Kosching: „Liebing-Äußerung zur Neuwahl des SG-Bürgermeisters in Walkenried ist skandalös“Der Kreisvorsitzende und Kreistagsabgeordnete der Linken im Landkreis Osterode am Harz, Frank Kosching (Bild), hat scharfe Kritik am ehrenamtlichen Landrat Klaus Liebing (SPD) geübt. Dieser hatte gegenüber dem HarzKurier geäußert, er halte es für richtig, dass der Samtgemeinderat Walkenried die Neuwahl…

Mehr lesen