Regionalverband fürchtet sich vor Bürgern und Öffentlichkeit in der Windpark-Debatte

Der Regionalverband Großraum Braunschweig diskutiert heute im Landkreis Wolfenbüttel mit Landräten, Bürgermeistern und anderen Kommunalvertretern über Nutzen und Risiken, die von der neuen Generation vonWindrädern mit bis zu 200 m Höhe ausgehen. Hunderte davon sollen in Windparks in den nächsten Jahren im Gebiet des Verbands errichtet werden. Fast 4.000 Bürger haben insgesamt 20.000 Einwendungen dagegen erhoben. Sie wurden von der heutigen Veranstaltung vorsätzlich ausgeschlossen, indem die Teilnahme auf die Verbandsversammlung beschränkt wurde. Mehr noch: Die gesamte Öffentlichkeit wurde auf diese Weise ausgesperrt, einschließlich der Medien und der Landtagsabgeordneten, wenn sie nicht zugleich Mitglieder der Verbandsversammlung sind. Ich halte diese Vorgehensweise, wenngleich nicht gesetzeswidrig, für völlig inakzeptabel, weil undemokratisch und intransparent.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.