Neuer Wibo-Chef sieht Aloha-Sanierung optimistisch

In seiner jüngsten Sitzung hat der Rat der Stadt Osterode am Harz den 60-jährigen Göttinger Architeken Henrique Woyke Pereira zum Technischen Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe Osterode (Wibo) berufen. Damit ist Pereira für die Sanierung des städtischen Erlebnisbades Aloha zuständig. Er zeigt sich zuversichtlich, dass er die Einrichtung, die in Osterode einen hohen Stellenwert hat, mit dem Budget von 15 Mio. Euro attraktiv und wettbewerbsfähig aufstellen kann.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.