Projekt „Perspektive Arbeit Osterode“ vermittelte 29 Prozent der teilnehmenden Geflüchteten und älteren Langzeitarbeitslosen in den ersten Arbeitsmarkt

Der Verein Werk-statt-Schule e.V. hat nach einem Jahr Laufzeit am 31. Januar sein Projekt „Perspektive Arbeit Osterode“ (PAO) abgeschlossen und zieht eine positive Bilanz. Ziel war die Integration von Geflüchteten und älteren Langzeitarbeitslosen in den ersten Arbeitsmarkt. 77 Prozent der Teilnehmer absolvierten Langzeitpraktika. 29 Prozent von ihnen konnten in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.