Landkreis hat Förderung eingestellt: Medi-Netz kämpft um seine Existenz

Die Stadt Göttingen fördert seit Jahresbeginn nicht mehr das Göttinger Medi-Netz, das sich um die medizinische Versorgung von Flüchtlingen ohne Krankenversicherung kümmert. Auch der Landkreis hat seine Förderung eingestellt und begründet dies mit Verweis auf das Modell des anonymisierten Krankenscheins, das seit 2016 in Göttingen und Hannover läuft. Dafür werden Stadt und Kreis gefördert. Der Landkreis erhält 500.000 Euro. Medi-Netz finanziert sich durch Spenden, doch die rd. 10.000 Euro im Jahr werden nicht ausreichen. Der Verein hofft nun auf weitere Spender und finanzielle Zuwendungen, um weiter existieren zu können.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.